Langue actuelle Aktuelle Sprache

Clique ici pour suivre l’un de nos blogs de festivals de cinéma

Internationale Filmfestspiele Berlin Französische Filmwoche, Berlin Semaine de la critique Cannes Französische Filmtage Tübingen / Stuttgart Festival Du Cinema Allemand

Denis Dercourt wird Jurypräsident des „DFJW-Preis Dialogue en perspective“

Regisseur Denis Dercourt_kompr.

Foto: X-Verleih

Denis Dercourt, 1964 in Paris als Sohn eines Film-Produzenten und einer Klavierlehrerin geboren, studierte nach dem Abitur zunächst Philosophie. Nach einer Zeit als Bratschist (1988 bis 1993) im Orchestre Symphonique Français, unterrichtet Dercourt seit 1994 als Professor für Kammermusik am Straßburger Konservatorium.

Seine Filmkarriere begann er 1997 mit der Komödie Le déménagement. Seitdem hat er sieben weitere Spielfilme inszeniert, für die er auch selbst das Drehbuch schrieb. Einem internationalen Publikum ist Dercourt 2006 mit seinem Thriller Das Mädchen, das die Seiten umblättert (La tourneuse de pages) in der Reihe „Un certain Regard“ bei den Filmfestspielen in Cannes aufgefallen. Der Film kam 2007 in die deutschen Kinos und fand bei der Kritik große Beachtung; die FAZ schrieb am 3. Mai 2007 zum Kinostart, Dercourt finde „Töne und Nuancen, die es so wohl nur im französischen Kino“ gäbe. Dass sich Denis Dercourt auch für das deutsche Kino und seine Schauspieler interessiert, zeigt sein erster in Deutschland realisierter Film Zum Geburtstag (2013).

Seit drei Jahren lebt Dercourt in Berlin und befördert mit seiner Filmsprache den deutsch-französischen Dialog. Er betont, dass es ihm eine große Ehre sei, den Juryvorsitz des „DFJW-Preis Dialogue en perspective“ zu übernehmen, und er freue sich schon sehr darauf, mit jungen Leuten über den deutschen Nachwuchsfilm zu diskutieren.