Langue actuelle Aktuelle Sprache

Clique ici pour suivre l’un de nos blogs de festivals de cinéma

Internationale Filmfestspiele Berlin Französische Filmwoche, Berlin Semaine de la critique Cannes Französische Filmtage Tübingen / Stuttgart Festival Du Cinema Allemand

Preisverleihung


Keine Überraschung, aber ein verdienter Gewinner: Nader and Simin, A Seperation

Die Bären sind vergeben, und die Internationale Jury unter dem Vorsitz von Isabella Rossellini hat überwiegend die Höhepunkte in einem insgesamt äußerst schwachen Wettbewerb prämiert. Der Goldene Bär ging wenig überraschend, aber durchaus verdient an den iranischen Beitrag Nadir and Simin, A Seperation, in dem Regisseur Asghar Farhadi minutiös zeigt, wie ein scheinbar harmloser Zwischenfall das Leben zweier Familien zu zerstören droht. Zudem gingen beide Darstellerpreise an das vollständige Schauspielensemble des Films.

Den Großen Preis der Jury bekam Béla Tarr für seinen vermutlich letzten Film The Turin Horse. Der Regisseur erzählt eine archaische, in einer endzeitlichen Naturlandschaft angesiedelte Geschichte um einen alten Mann, seine Tochter und ein Pferd und bedient sich dabei einer stark repetetiven Struktur. Mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie wurde Ulrich Köhler mit seinem Film Schlafkrankheit ausgezeichnet. Die Geschichte um einen deutschen Arzt in Kamerun besticht dabei vor allem durch ihre traumwandlerische Inszenierung.

Die vollständige Preisträgerliste findet sich unter:
http://www.critic.de/special/berlinale-2011-alle-gewinner-3325/